Die Bibliothek der Universität von Yale: Beinecke Rare Book and Manuscript Library

Die Yale University Beinecke Rare Book und Manuscript Library ist das größte Bauwerk, das der Konservierung seltener Bücher, Manuskripte und Dokumente gewidmet ist. Es wurde vom Architekten Gordon Bunshaft des Büros Skidmore, Owings & Merril aus New Haven in Connecticut entworfen.

biblioteca università yale beinecke rare books library architeture marble

Die Bibliothek der Universität Yale Beinecke war eine Schenkung der Familie Beinecke, in deren einzigartiger Baukonstruktion seit 1963 bedeutende Sammlungen und wahre „literarische Schätze“ gehütet werden. Die wichtigsten Sammlungen bestehen aus der Hauptsammlung, die in eine Sammlung von alten und neuen Büchern und Manuskripten eingeteilt ist, die Sammlung amerikanischer Literatur, deutscher Literatur, amerikanische Western, die Sammlung Osborne mit englischer Literatur und historischen Manuskripten.

Das Hauptproblem sowohl des Architekturbüros als auch des Auftraggebers, die Yale Unirversity, war die Konservierung der Dokumente in der Bibliothek. Die Herausforderung war die Schaffung einer weitreichenden Beleuchtung, um den Besuchern das Lesen und Studieren in einem angenehmen, wohnlichen Ambiente bieten zu können.
yale università biblioteca beinecke marmo progetto skidmore owings merrill

Die Antwort darauf wurde in der hauptsächlich klassischen Materialwahl gefunden, wobei Vermont-Marmor, Granit, Bronze und Glas zum Einsatz kamen. Von außen gibt das Bauwerk den Eindruck von solider Stabilität. Die „Fenster“ sind in einem linearen Rhythmus entlang der Außenachsen wie blockiert und bestehen aus grau-weißen Marmorplatten, die wiederum von grauem Granitplatten umschlossen werden.

Detail view of the translucent Danby marble facade.

Der Marmor lässt das Sonnenlicht in den Innenbereich dringen, ohne den Sammlungen zu schaden. Die um diese Blöcke liegende Struktur besteht aus einem Gitterwerk, das die Last auf vier kräftige Ecksäulen ableitet.

beinecke library università yale architettura marmo

Die Schönheit der Konstruktion wird mit dem weitläufigen, offenen Platz davor unterstrichen. Der Besucher tritt in ein Foyer aus Glas, von dem aus sich sofort der Ausstellungsraum mit den Büchern eröffnet. Unter dieser Ebene befinden sich zwei weitere Geschosse, in denen der Lesesaal, Büros, Werkstätten und Räume mit Mechanikinstrumenten untergebracht sind.

Beinecke-Library-Interior

Das erste, was sich dem Besucher im Gebäude eröffnet sind die beiden großen Treppen aus Marmor, die auf die erhöhte Ebene führen und ein großer Glasturm, der das Zentrum des Gebäudes darstellt. Im Zwischengeschoss können sich die Besucher um den Turm bewegen, der 180.000 Bände enthält und die grundlegende Funktion des Gebäudes fokussiert. Die Bibliothek enthält momentan 500.000 Bände und einige Millionen Manuskripte, wobei die Architektur dazu beiträgt, diese wichtige Sammlung zu erhalten und zu „zelebrieren“.