Expo 2015 – Pietre di Rapolano im Pavillon von Mexico

Die Firma Pietre di Rapolano ist seit 1970 auf Erzeugnisse aus Naturstein, Marmor, Travertin und Granit spezialisiert und wurde als Lieferant für Steinerzeugnisse für den mexikanischen Pavillon auf der Expo 2015 ausgewählt, die in Mailand vom 1. Mai bis zum 31. Oktober stattfindet.
Pietre di Rapolano mit Niederlassung in Florenz ist auf nationaler und internationaler Ebene tätig und hat sich vor allem auf den Handel von Travertin aus Rapolano spezialisiert, der seit der Zeit der Etrusker in der Nähe von Siena gefördert wird. Die Firma wählt die Rohstoffe unter größter Sorgfalt aus und verfolgt den Produktionsprozess in allen seinen Phasen.

pietre-di-rapolano-mexico-pavillion-expo2015-milano-expo-padiglione-messico
Exterior view Mexico pavilion // © Loguer Design

Die Firma Pietre di Rapolano wurde von NUSSLI , eine Schweizer Firma ausgewählt, die mit dem Bau und der Umsetzung des mexikanischen Pavillons beauftragt war.
Die Materialwahl fiel für dieses Projekt auf den Travertin PDR 029 Autunno ; ein Travertin, bei dem die natürlichen Töne überwiegen; von einem hellen Beige bis zu einem Braun mit rötlichen Einschlüssen. Dieser Travertin gehört der Auswahl Nuvolati, an, das heißt es sind Steine die gegen das Lager geschnitten sind, also gegen die Schichtung, was zu der wolkenartigen Struktur führt.

mexico-pavillion-padiglione-messicano-lavori-costruzione-architettura-expo2015-expo-milan-milano-project-travertine-cantiere-low
© NUSSLI Group

NUSSLI ist ein führendes Unternehmen im Bau von zeitweiligen, modularen und permanenten Strukturen für Messen und Ausstellungen. Vor allem bei der Expo 2015 arbeitet NUSSLI an neun verschiedenen Projekten und setzt große Erfahrung und Know-How in die Praxis um, wodurch die Firma zu einem erstklassigen Partner in dieser Branche wird. NUSSLI beschäftigt höchst spezialisierte Mitarbeiter und arbeitet mit lokalen Partnern zusammen, in diesem Fall mit dem Bauunternehmen GIPS des Konzerns Ravanelli.

padiglione-messico-lavori-expo2015-expo-milano-milan-mexico-pavillion-low
© NUSSLI Group

Der Mexikanische Pavillon

«Mexiko, der Ursprung einer neuen Welt: Essen, Vielfalt und Kulturerbe»
Das Projekt, das den nationalen Wettbewerb gewonnen hat, ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Architekt Francisco Lopez Guerra Almada mit dem Chefkoch Jorge Vallejo und dem Biologen Juan Guzzy.
Inspiriert wurde der Pavillon von einem der Symbole der mexikanischen Küche: Dem Maiskolben.

pietre-di-rapolano-padiglione-messico-mexico-pavillion-expo2015-milan-milano-floor-travertine-pavimento-rendering-travertino
Leaves-Facade of Mexico pavilion // © Loguer Design

Mexiko ist ein Land, in dem eine Vielzahl von Pflanzen, Tieren und Ökosystemen heimisch sind. Dieser Reichtum ist eng mit einer Jahrtausende alten Kultur und mit einer der vielfältigsten, raffiniertesten und umfassendsten Küchen verbunden. So verwundert es nicht, dass 2010 die mexikanische Küche von der Unesco zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde.

rendering-interno-padiglione-messico-mexico-pavillion

Inmitten von Farben, Geschmacksnoten, Düften und Klängen taucht der Besucher in eine einzigartige Atmosphäre ein, die Mexiko anhand seines Reichtums in Bezug auf seine Rohstoffe, seine Biodiversität, seine Lösungen für eine nachhaltige Ernährung und für eine Welt ohne Hunger bietet.

Der Mexikanische Pavillon erstreckt sich über vier Ausstellungsebenen und eine Fläche von 1.910 Quadratmeter. Der Besucher wird vom Projekt geleitet und auf Themen des Erhalts der Umwelt und der Lebensmittelproduktion aufmerksam gemacht.

rendering-interno-padiglione-messico-pavillion-mexico-expo2015-milano-pietre-di-rapolano

Im Inneren des Pavillons ist eine Ausstellung aufgebaut, die die kulinarische, önologische und kulturelle Vielseitigkeit Mexikos aufzeigt. Ein Wasserfall im Zentrum des Ausstellungsbereichs bewässert den Garten und führt den Besucher entlang einer zeitlichen Linie, die als spiralförmige Rampe ansteigt.

pietre-di-rapolano-padiglione-messico-mexico-pavillion-expo2015-milan-milano-floor-travertine-pavimento-travertino
© NUSSLI Group

Die Nachhaltigkeit ist auch bei der architektonischen Planung ein Muss, das sich in einer sorgfältigen Wahl der eingesetzten Materialien und in deren Wiederverwendbarkeit widerspiegelt. Aus diesem Grund wurde der Bau mit sichtbaren Stahlkonstruktionen strukturiert, und statt der herkömmlichen Klimaanlagen wurde ein natürliches Belüftungssystem verwendet.
Expo 2015 Mailand: Den Planeten nähren, Energie für das Leben.

Die Weltausstellung ist ein wichtiges Event, nicht nur wegen der Superlativen, sondern auch wegen der großen Aufmerksamkeit, die sie weltweit erfährt. Zum ersten Mal in seiner Geschichte bietet die Expo die einmalige Gelegenheit für Diskussionen und Kooperationen zwischen den einzelnen Ländern, Organisationen und Unternehmen, um gemeinsame Strategien für Entwicklung und Verbesserung der Lebensqualität zu erarbeiten. Die Expo Mailand 2015 stellt das bislang größte Kooperationsprojekt zum Thema Ernährung dar.
Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2015 öffnen die 145 Nationen, die an der Weltmesse teilnehmen, die 16 internationalen Organisationen und die fünf eingetragenen Unternehmen die Tore und tragen zu diesem Dialog bei, bieten Lösungen und Erfahrungen zum Thema der nachhaltigen Ernährung.
Das diesjährige Thema dreht sich um Lebensmittel und um die Welternährung. Absicht der Expo ist in erster Linie die Suche nach neuen Lösungen, die eine kontinuierliche Lebensmittelversorgung der gesamten Weltbevölkerung gewährleistet, mit denen neue Techniken und Methoden zum Schutz unseres Planeten entwickelt werden, damit die Menschheit verschiedene kulinarischen Kulturen versuchen kann.
Ein weiteres Themen dreht sich zum Beispiel um die ökologische Nachhaltigkeit, die ebenfalls im Mittelpunkt der Diskussionen steht. Der Planet Erde, dessen Ressourcen seit Millionen von Jahren vom Menschen genutzt werden, gehört außerdem zum zentralen Thema.

Der Mexikanische Pavillon
Fläche 1.910 m²
Gesamtfläche: 3.002 m²q (4 Ebenen)
Verwendete Materialien: Stahl, Glas, Holz, Rigips, Membran und Travertin von Pietre di Rapolano
Technische Innovation: Lösungen im Außenbereich für die „Blätter“ aus Stahl und Membran, Spezialbau aus gebogenen Stahlstangen
Besonderheit: der Mexikanische Pavillon hat die stilisierte Form eines überdimensionierten Maiskolbens – die Dynamik der Blätter, auf die sich der gesamte Eindruck stützt, ist eine formale Synthese. Das interne Volumen wird über eine erste Membranart abgeschlossen, während eine zweite Membran die extern schmückenden „Blätter“ bildet.
Referenzen:
NUSSLI Group
Loguer Design
Gips – Konzern Ravanelli