Innenausbauten aus Feinsteinzeug

NU, ein Restaurant in Girona

Stein war das Element, auf das der Architekt Francesc Rife gesetzt hat, als er NU entworfen hat, das neue Restaurant des Sternekochs Pere Massana – mit Michelin-Stern – in der Altstadt von Girona. Ein Naturmaterial, das sich in einer modernen und eleganten Sprache auszudrücken weiß.
Girona Restaurant mit SteinverkleidungIn dieser Innenarchitektur wurde versucht, den Charakter der Küche von Pere Massana nachzuempfinden, deren Fokus auf der Neuformulierung von Traditionen liegt und in der die grundlegenden Zutaten von elementarer Bedeutung sind, was sich auch in der Wahl von Naturstein widerspiegelt. Die Grundidee ist die Bearbeitung des Steins in zeitgenössischer Art und Weise, ohne dabei zu vergessen, welche Bedeutung er für den Bereich, in dem er verwendet wird, hat.
 Restaurant in Girona mit Außenverkleidung und SteininterieurAußen bedeckt der Naturstein zum Teil die Glasfronten, um den Kunden ausreichend Privatsphäre zu bieten und um gleichzeitig von außen den Blick auf die spektakuläre Decke zu gewähren, der wie ein Gitter mit vollen und leeren Elementen spielt.
Der helle Naturstein wurde auch als Verkleidung der großen Theke verwendet, von wo aus man einen guten Blick in die Küche und ihrem regen Treiben genießt. Der Theke wurde der Stuhl Twone zugeordnet, der von dem Architekten für die Firma Ziru entworfen wurde.
 Innenausbauten aus FeinsteinzeugVor der Theke ist eine Reihe an Tischen mit einer langen Sitzbank mit Stoffbezug angeordnet, die sich über die gesamte Wand erstreckt.

Bei diesem Projekt wird mit der Oberfläche von Stein gespielt, der auch die Böden bedeckt und eine Dynamik schafft, die sich mit der Decke paart, wo eine Mischung aus leeren und vollen Elementen eine Dreidimensionalität kreiert.

Derselbe helle, freundliche Naturstein wurde auch bei der Verkleidung der Treppe eingesetzt, die in den Weinkeller und die Serviceräume führt.